Wie KANN man denn ein Buch KEIN KAMPF nennen? Hat mich eine grüne Krampfhenne gefragt. Das ist ganz einfach. Wenn man mir zum Hitlergeburtstag das Haus anzünden kann, kann ich als Antwort auch mein Buch KEIN KAMPF nennen. Wenn das irgendeinem Nazi nicht paßt, soll er doch ab zum Südpol, wo nach einer beliebten Nazi-Esoteriker-Theorie sich Adolf seit 1945 im ewigen Eis versteckt, und sich da beschweren.

Dienstag, 31. August 2010

Ein paar unerwünschte Fragen

In Marburg gab es vor Jahren eine Wehrsportgruppe.
Dabei handelte es sich um uniformierte Herren, die mit Wehrmachts-DKWs und Wehrmachts-Krädern mit und ohne Beiwagen vor dem Rathaus vorfuhren, und dort SS-mäßig Antreten veranstalteten.

Nun zur Frage: wer hat wohl all das finanziert?
Ob man das noch VOR dem Kommunalwahlkampf im nächsten März der interessierten Marburger Öffentlichkeit mal breit in der Presse vorstellen kann?

Edit 9.9.:
Komisch, niemand heult vorbeugend auf das habe doch alles nix mit "heute" zu tun?
Hallo?
Irgendjemand zu Hause?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
SPARTACUS hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.